Himalaya Karakoram Travel Bhutan

Bhutanreise 2013 von Angela, Henry, Hille und Thorsten

testimonials
Bhutan-Sightseeing-Trekking vom 06.10.-25.10.2013

Wir hatten so viel Interessantes aus verschiedenen Quellen über Bhutan gehört, dass wir uns zu viert im Oktober 2013 zu einer 3-wöchigen Reise in dieses kleine Land im Himalaya an der Grenze zwischen Indien, Nepal und China aufmachten um unsere geweckte Neugier zu stillen.

Wir, überwiegend Mittfünfziger, Hille, Thorsten, Angela und Henry haben nach 9 Tage Sightseeing-Tour mit kleinen Wanderungen zur Höhenanpassung den Jomolhari-Treck vom Drukguel Dzong bis nach Dodena, insgesamt 118 km einschließlich 8550 Höhenmeter absolviert.

Unsere Skepsis, ob in diesem kleinen Staat, gut organisierte Trekkingtouren durchgeführt werden können, hat sich als vollkommen unbegründet erwiesen.

Sowohl Guide als auch Fahrer waren sehr besorgt, zuvorkommend und sprachen gutes Englisch. Die Menschen gehen nett und ohne Standesdünkel miteinander um. Die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit mit der wir bedacht wurden, ohne etwas dafür zu erwarten, hat uns beeindruckt. Die Menschen verströmen Ruhe und Gelassenheit.

Die Nomaden, unsere Trekkingmannschaft, also Koch, Helfer und horse-people fanden die gleiche Anerkennung durch unseren Guide.

Sein Spruch lautete: „Wir wollen, dass unsere Gäste unser Land als Freunde kennen lernen“.

Nach diesem Motto haben sich alle, die uns auf dem Treck begleitet haben oder denen wir begegnet sind, verhalten.

Genauso, wie die Lebensweise der Menschen im Buddhismus hat uns die grandiose Landschaft, die sich dem Wanderer zum größten Teil unberührt darbietet, beeindruckt.

Wir bedanken uns herzlich beim Himalaya Karakoram Travel Team für die unvergesslichen Erlebnisse die wir im Land des Donnerdrachen erleben durften und wünschen allzeit furchtlose Trecker mit Neugier auf das Land des höchsten Bruttonationalglücks

Bhutan Reise von Regina und Bernd

IMG_5037

IMG_6105

P1040304

P1040545

Bhutan Travel Madeleine Binzegger

X-mas HKT-58

Meine sagenhafte Reise nach Bhutan verwirklichte sich dank der Professionalität von HIMALAYA KARAKORAM TRAVEL von Christof Hahn, seiner Frau Sangay und deren Schwester Yangchen.

Das Vetrauen in diese Reiseagentur gedieh wie eine schöne Blume während vielen Jahren des Kontaktaustausches, nach dem ich Christof vor etlichen Jahren in Südostasien kennengelernt hatte.

Ich bereiste Bhutan von der Gangesebene in West Bengalen, Indien kommend und in der Grenzstadt Phuntsholing beginnend, wo mich Kinley, ein junger, initiativer und landeskundiger Guide der Agentur mit Begeisterung erwartete.

Mein versierter Fahrer Sonam, ein ebenso von der Agentur sogfältig ausgewählter Mann, welcher
sein Land wie die eigene Hosentasche kannte, navigierte mich im wahrsten Sinne des Wortes sicher
und zuverlässig von West- nach Ost-Bhutan, über Berg und Tal diese „Letzten Paradieses auf Erden“,
wo unsere gemeinsame Reise nach 3 intensiven Wochen in der Grenzstadt Samdrup Jonghkar, das

Eingangstor in den indischen Bundesstaat Assam, endete. Das Land überraschte und beeindruckte mich in jeder Hinsicht zutiefst und um nur ein paar stichwortartige fast klischeehaften, jedoch im Vergleich zur restlichen Welt so rar gewordenen
Preziosen zu nennen:

Die legendäre, zauberhafte und unberührte Natur, der einzigartige Baustil der reich geschnitzten, bis in Detail dekorierten und bemalten Holzhäuser, die majestätischen Tempel und Trutzburgen und Stupas mit ihren in der Sonne glänzenden goldenen Filigranverzierungen und natürlich die sanften, freundlichen Menschen und die in roten Roben wandelnden Mönche.

Die ausgezeichnet ausgesuchten, gemütlichen, mit allen modernen Annehmlichkeiten ausgestatteten Hotels und das herrliche Essen liessen an Leib und Seele wahrhaftig nichts entbehren und machten meine Reise zu einem weiteren höchst angenehmen und entspannenden Höhepunkt .

Die Inhaber von HIMALAYA KARAKORAM TRAVEL, der Guide Kinley und mein Fahrer Sonam haben keinen organisatorischen Aufwand oder auch grösste körperliche Anstrengung gescheut, mir als Rollstuhlfahrerin dieses infrastrukturell ganz und gar nicht rollstuhlgängige Bergland mit seinen topografischen Besonderheiten zu erschliessen und haben mit grossem Willen und ebensolcher Kraft die sich uns entgegenstellenden Hindernisse wie Stufen und Treppen in gut überwindbare Rampen und Gehwege und sich öffnende Türen „verzaubert“. Die Agentur in Thimphu hat sich während unserer Reise immer wieder telefonisch nach unserem Wohlbefinden erkundigt und hat mich während meines Aufenthaltes in Thimphu mit grosser Herzlichkeit zu Kaffee und Kuchen zu sich nach Hause eingeladen.

Für diese einzigartige Betreuung und Organisation dieser Traumreise danke ich dem Team von HIMALAYA KARAKORAM TRAVEL in Thimphu, Bhutan, von ganzem Herzen.

Madeleine Binzegger, Zug, Schweiz