Himalaya Karakoram Travel Bhutan

Jhomolhari Trek – Trekking zur Jhomolhari die “Göttin der heiligen Berge”

Auch wenn der Jhomolhari Trek zu den meist begangenen Bhutans zählt, werden wir kaum einer anderen Trekking Gruppe begegnen. Der neun-tägige Trek führt durch eine faszinierende Berglandschaft mit einer einmaligen Tier und Pflanzenwelt. Sie campieren im Jhomolhari Base Camp, am Fuße von Jhomolhari (7315 m) und dem Jitchu Drake (6989 m). Zur Akklimatisierung verbringen sie zwei Tage im 2500 Meter hoch liegenden Parotal mit Besichtigungen. Mit dieser Reise erleben sie die wunderbare Kultur, Traditionen, Religion und die einmalige Natur von Bhutan.

Tag 1 – von Paro nach Thimphu

Bei ihrer Ankunft in Paro werden sie von ihrem Reiseführer und Fahrer erwartet. Während der einstündigen Fahrt nach Thimphu besuchen sie den Tachogang Lhakhang, erbaut von dem Meisterarchitekten und Jogi, Thangtong Gyalpo. Tachogang bedeutet „Tempel auf dem Hügel des exzellenten Pferdes“. Obwohl Thimphu bis heute keine Verkehrsampeln hat ist es eine aufregende kleine Stadt die viel zu bieten hat.Nach einer Pause zum Erfrischen und Mittagessen in ihrem Hotel zeigen wir ihnen das Trashi Chhoe Dzong. Diese fantastische Trutzburg war ursprünglich Sitz der Nationalversammlung und beinhaltet heute die Distriktadministration, das Sekretariat, das Thronzimmer und die Büroräume von Seiner Majestät dem König von Bhutan.

Der National Memorial Chorten wurde 1974 erbaut um den dritten König Jigme Dorji Wangchuck zu ehren.

Zum Ausklang des Tages besuchen sie noch den Buddha Point bei Kuensel Phodrang. Die 51 Meter hohe Bronzestatue des Dordenma Buddha (Vajra Throne) symbolisiert Unzerstörbarkeit. Von hier haben sie auch einen ausgezeichneten Blick über das gesamte Thimphu Tal.

Tag 2 – Thimphu

Heute besuchen sie das Nationale Institut für Zorig Chusum, was soviel bedeutet wie die “13 traditionellen Künste” von Bhutan, allgemein bekannt als die Malerschule.

Im 1978 erbauten Nationalen Institut für Traditionelle Medizin, praktizieren nur traditionelle Ärzte. Die traditionellen Medikamente, Salben und Tees werden aus Pflanzen, Mineralien und Teilen von Tieren in der benachbarten Fabrikation hergestellt und von dort an regionale Krankenhäuser und Gesundheitsstationen verteilt.

Die Königliche Textilakademie ist ebenfalls einen Besuch wehrt und zeigt Bhutans lebende Kunst des Webens. Webtechniken und Stile von lokalen traditionellen Kostümen und Textilien, produziert von Frauen und Männern aus den verschiedenen Teilen des Landes werden ausgestellt.

Die Sammlung der Nationalen Bücherei beinhaltet traditionelle Bücher und Manuskripte, moderne Bücher, eine alte Druckpresse und hölzerne Druckformen zum drucken von Büchern und bedrucken von Gebetsfahnen, sowie das größte Buch der Welt mit dem Titel „Bhutan“.

Der Changangkha Lhakhang (Tempel) befindet sich in Motithang, etwas oberhalb von Thimphu. Er wurde im 12. Jahrhundert erbaut und beinhaltet eine Chenresig Statue in einer in an 11-köpfigen und tausend-armigen Manifestation.

Den Rest des Tages können sie Thimphu auf eigene Faust erkunden, Souvenirs einkaufen oder einfach nur das bunte Treiben und die Leute beobachten. Für den Abend ist ein Besuch und ein traditionelles Essen im Restaurant des Folk Heritage Museums geplant. Im Museum befindet sich ein Replikat eines traditionellen bhutanischen Bauernhauses, so wie die Bhutaner heute noch auf dem Land leben.

Tag 3 – von Thimphu zum Drukyel Dzong und nach Shana

Sie starten früh um von Thimphu zum Drukgyel Dzong, dem Ausgangspunkt des Jhomolhari Treks. Hier erwartet sie ihr Trekking Team und die Transportpferde.

Trekking vom Drukgyel Dzong / Paro (2580 m) nach Shana (2890 m). Ungefähr 5 Stunden leichtes Trekking entlang Reisfelder, durch ein paar Dörfer und wunderbar kühlen Wald.

Tag 4 – von Shana nach Soi Thangthanka (3575 m)

Von Shana nach Soi Thangthanka (3575 m). 6-7 Stunden entlang dem Paro Fluss.

Tag 5 – von Soi Thangthanka nach Jangothang, Jhomolhari Base Camp (4040 m)

4-5 Stunden Trekking bis oberhalb der Baumgrenze, über Yakweiden und durch die letzten Siedlungen von Hirten.

Tag 6 – Ruhetag im Jhomolhari Base Camp

Genießen sie den wunderbaren Blick auf den Mt. Jhomolhari und erkunden sie die Umgebung.

Tag 7 – vom Jhomolhari Base Camp zu den Tso Phu Seen (4350 m).

2-2.5 Stunden einfaches Trekken zu 2 kristallklaren Seen.

Tag 8 – von den Tso Phu Seen nach Dhumzo Chhu (3800 m)

Von den Tso Phu Seen nach Dhumzo Chhu (3800 m) über den Bonte Pass (4890 m), 5.5 Stunden.

Tag 9 – von Dhomzo Chhu nach Thangbue (4120 m)

Von Dhomzo Chhu nach Thangbue (4120 m) über den Tagulun Pass (4540 m) 4.5 Stunden.

Tag 10 – von Thangbue nach Shana (2890 m)

Von Thangbue nach Shana (2890 m) über den Thombu Pass (4270 m) 5 Stunden.

Tag 11 – von Shana zum Drukgyel Dzong (2580 m)

Von Shana zum Drukgyel Dzong (2580 m), 4 Stunden. Hier werden sie bereits erwartet und fahren in ihr Hotel.

Tag 12 – Paro

Heute besuchen sie noch das Paro Dzong, auch bekannt als Rinchen Pung or Rinpung Dzong, was bedeutet “Festung auf einem Haufen Juwelen”, eines der beeindrucktesten und bekanntesten Trutzburgen von Bhutan.

Das Ta Dzong wurde als Wachturm für das Paro Dzong gebaut. Es wurde 1968 renoviert und beheimatet heute das Nationalmuseum. Der Nachmittag steht zur Verfügung für einen Spaziergang durch die Stadt und zum Einkaufen von Souvenirs.

Tag 13 – Paro

Heute wollen wir früh starten um zum Taktsang Kloster zu steigen. Bekannt als das ‘Tigernest’, ist es der berühmteste und meist verehrte Pilgerort in Bhutan. An einer steilen Felswand und über einem 900 Meter Abgrund thront es über dem Parotal. Der Aufstieg dauert zu Fuß 2-3 Stunden. Mann kann einen Teil der Strecke auch auf Pferden reiten.

Nach dem Taktsang Kloster besichtigen sie noch die gut erhaltenen Ruinen des Drukgyel Dzongs. Das Dzong wurde ‘Druk’ (Bhutan) ‘Gyel’ (Sieg) benannt um den Sieg 1644 über Tibetische Eindringlinge zu gedenken. Zhabdrung Ngawang Namgyal hat die Burg dann 1649 gebaut.

Kyichu Lhakhang ist eines der ältesten und schönsten Kösters Bhutans, erbaut im 7. Jahrhundert von dem Tibetischen König Songtsen Gampo.

Tag 14 – Paro

Abflug von Paro.