Himalaya Karakoram Travel Bhutan

Highlights von West Bhutan

Diese Reise gibt ihnen einen ausgezeichneten Einblick in Bhutans Kultur, Traditionen und Religion. Sie besuchen Bumthang, das religiöse Zentrum von Bhutan und das wunderschöne Phobjikha Tal, das Tal in dem die bedrohten Schwarzhalskraniche überwintern. In 11 Tagen sehen sie die prominentesten Sehenswürdigkeiten von Westbhutan, reisen über mehrere über 3000 Meter hohe Pässe und treffen freundliche Bhutaner.

Tag 1 – Flug von Bangkok / Delhi / Kathmandu / Dhaka / Guwahati / Singapore / Bagdogra oder Kolkata nach Paro International Airport Paro und Weiterfahrt nach Thimphu

Bei ihrer Ankunft in Paro werden sie von ihrem Reiseführer und Fahrer erwartet. Während der einstündigen Fahrt nach Thimphu besuchen sie den Tachogang Lhakhang, erbaut von dem Meisterarchitekten und Jogi, Thangtong Gyalpo. Tachogang bedeutet „Tempel auf dem Hügel des exzellenten Pferdes“. Obwohl Thimphu bis heute keine Verkehrsampeln hat ist es eine aufregende kleine Stadt die viel zu bieten hat.

Nach einer Pause zum Erfrischen und Mittagessen in ihrem Hotel zeigen wir ihnen das Trashi Chhoe Dzong. Diese fantastische Trutzburg war ursprünglich Sitz der Nationalversammlung und beinhaltet heute die Distriktadministration, das Sekretariat, das Thronzimmer und die Büroräume von Seiner Majestät dem König von Bhutan.

Der National Memorial Chorten wurde 1974 erbaut um den dritten König Jigme Dorji Wangchuck zu ehren.

Zum Ausklang des Tages besuchen sie noch den Buddha Point bei Kuensel Phodrang. Die 51 Meter hohe Bronzestatue des Dordenma Buddha (Vajra Throne) symbolisiert Unzerstörbarkeit. Von hier haben sie auch einen ausgezeichneten Blick über das gesamte Thimphu Tal.

Tag 2 – Thimphu

Heute besuchen sie das Nationale Institut für Zorig Chusum, was soviel bedeutet wie die “13 traditionellen Künste” von Bhutan, allgemein bekannt als die Malerschule.

Im 1978 erbauten Nationalen Institut für Traditionelle Medizin, praktizieren nur traditionelle Ärzte. Die traditionellen Medikamente, Salben und Tees werden aus Pflanzen, Mineralien und Teilen von Tieren in der benachbarten Fabrikation hergestellt und von dort an regionale Krankenhäuser und Gesundheitsstationen verteilt.

Die Königliche Textilakademie ist ebenfalls einen Besuch wehrt und zeigt Bhutans lebende Kunst des Webens. Webtechniken und Stile von lokalen traditionellen Kostümen und Textilien, produziert von Frauen und Männern aus den verschiedenen Teilen des Landes werden ausgestellt.

Die Sammlung der Nationalen Bücherei beinhaltet traditionelle Bücher und Manuskripte, moderne Bücher, eine alte Druckpresse und hölzerne Druckformen zum drucken von Büchern und bedrucken von Gebetsfahnen, sowie das größte Buch der Welt mit dem Titel „Bhutan“.

Der Changangkha Lhakhang (Tempel) befindet sich in Motithang, etwas oberhalb von Thimphu. Er wurde im 12. Jahrhundert erbaut und beinhaltet eine Chenresig Statue in einer in an 11-köpfigen und tausend-armigen Manifestation.

Den Rest des Tages können sie Thimphu auf eigene Faust erkunden, Souvenirs einkaufen oder einfach nur das bunte Treiben und die Leute beobachten. Für den Abend ist ein Besuch und ein traditionelles Essen im Restaurant des Folk Heritage Museums geplant. Im Museum befindet sich ein Replikat eines traditionellen bhutanischen Bauernhauses, so wie die Bhutaner heute noch auf dem Land leben.

Tag 3 – Von Thimphu nach Punakha

Heute fahren sie von Thimphu nach Punakha über den 3240 Meter hohen Dochula Pass. Auf dem Pass halten sie um die Aussicht sowie die 108 Druk Wangyel Chorten, erbaut von der heutigen Königin Mutter von Bhutan, Ashi Dorji Wangmo Wangchuck, um an den Sieg über die Assamesischen Rebellen zu gedenken, und um die in der Schlacht gefallenen Seelen zu befreien. Von der Passhöhe hat man bei klarem Wetter einen ausgezeichneten Blick auf die schneebedeckten Himalajagipfel.

Im Punakhatal angekommen besichtigen sie den Chhimi Lhakhang (Tempel). Auf einem Hügel sitzend überblickt man vom Tempel den Punatsang Chhu Fluss. Der Chhimi Lhakhang wurde 1499 von dem Cousin des Divine Madman, Lama Drukpa Kunley, zu dessen Ehren erbaut, nachdem dieser eine Dämon mit seinem „magischen Thunderbold der Weisheit“ unterdrückt hatte. Ein hölzernes Abbild des „magischen Thunderbold“ befindet sich im Tempel. Kinderlose Pare besuchen den Tempel um eine Segnung für Fruchtbarkeit und zum Schutz ihrer Kinder von dem Heiligen zu erhalten.

Im Punakha Dzong befand sich die zentrale Regierung von Bhutan bis zu seiner Umsiedelung nach Thimphu. Die Trutzburg wurde Pungthang Dechen Phodrang genannt, welches „Palast der Glückseligkeit“ bedeutet. Es ist weiterhin die Winterresidenz der obersten Mönche des Landes. In der Trutzburg befinden sich massive Goldstatuen von Buddha, Guru Rinpoche und Zhabdrung, aus dem 18ten Jahrhundert. Bhutans meist geschätzter Besitz ist ein Rangjung (selbstkreiert) Kharsapani, ein Abbild des Chenresig, welches im Tse Lhakhang der Burg aufbewahrt wird.

Tag 4 – Von Punakha nach Trongsa

Vor der Weiterfahrt nach Trongsa besuchen sie noch den Khamsum Yuelley Namgyal Chorten. Hoch auf einem Hügel auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses gelegen, ragt der 30 Meter hohe Chorten aus dem Wald heraus. Er wurde von der dritten Königin Mutter Ashi Tshering Yangdon Wangchuck erbaut. Der Chorten ist dem heutigen König gewidmet, dient das Land zu schützen und beinhaltend alle Formen von Schutzgottheiten. Nach einem frühen Mittagessen fahren sie über den Pele La Pass nach Trongsa. Auf dem Weg halten sie um den, Chendebji Choeten, ein Nachbild der Boudhanath Stupa von Kathmandu zu sehen.

In Trongsa, besuchen sie das Trongsa Dzong, eine uneinnehmbare Trutzburg die hoch über dem reißenden Mangde Chhu Fluss thront. Der offizielle Name der Burg ist Chhoekhor Raptentse Dzong. Das Trongsa Dzong ist der Ahnensitz Bhutans Königsfamilie. Die ersten beiden Erbkönige regierten noch von diesem Dzong aus und es ist bis heute Tradition das der Kronprinz als Trongsa Penlop in diesem Dzong dient bevor er den Königsthron besteigt. [/elitetoggle][/eliteaccordion]

Tag 5 – Von Trongsa nach Bumthang

Eine landschaftlich wunderschöne Fahrt über den 3425 Meter hohen Yotong La Pass führet sie in das Bumthang Tal. Genießen sie den Nachmittag mit einem Besuch des hoch über dem Tal gelegenen Jakar Dzong. Es wurde 1549 von dem Urgroßvater von Zhabdrung Ngawang Namgyal, Ngagi Wangchuck, ursprünglich als ein Kloster gebaut. Genießen sie am Nachmittag einen Spaziergang durch die Stadt und einen Besuch bei der Käse und Bierfabrik die von einem schweizerischen Entwicklungshilfeprojekt erbaut wurden.

Tag 6 – Bumthang

Heute haben sie die Wahl die folgenden Sehenswürdigkeiten entweder mit dem Fahrzeug oder durch einen leichten Fußmarsch durch das Tal zu besuchen.

Tamshing Goemba (Tempel) ist die wichtigste Nyingma Goemba in Bhutan, erbaut 1501 von Pema Lingpa. Kurjey Lhakhang (Kloster) ist ein großer und wichtiger Tempelkomplex und eine der heiligsten Tempelanlagen von Bhutan. Sie wurde 1652 von Guru Rinpoche errichtet und beinhaltet einen Fels mit einem Abdruckseines Körpers. Neben dem Kloster befindet sich eine gigantische Zypresse von der man glaubt das sie aus dem Spazierstock Guru Rinpoches gewachsen ist.

Jambay Lhakhang wurde 659 von dem Tibetischen König Sontsen Gampo gebaut um eine Dämonin festzuhalten welche die Ausbreitung des Buddhismus verhindern wollte. Das Jambay Lhakhang Drup Festival ist eines der farbenfrohsten Festivals von Bhutan und findet alljährlich im Oktober statt.

Tag 7 – Von Bumthang nach Phobjikha

Das Phobjikha Tal liegt auf einer Höhe von 2900 Metern. Das Tal ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und als die Überwinterungsregion der seltenen und gefährdeten Schwarzhalskraniche – Grus Nigricollis. Bhutan beheimatet in den Wintermonaten bis zu 500 Schwarzhalskraniche, die alljährlich vom Tibetischen Plateau nach Bhutan kommen.

Abschließend für den Tag besuchen sie die wunderschöne Gangtey Goempa. Sie wurde von Gyalse Pema Thinley 1613 erbaut und befindet sich auf einem Hügel von dem man das ganze Phobjikhatal überblicken kann.

Tag 8 – Von Phobjikha nach Paro

Heute fahren sie zurück nach Paro via dem Simtokha Dzong. Es wird behauptet das erste von Zhabdrung Ngawang Namgyal gebaute Dzong zu sein. Es ist Bhutans ältestes Dzong und beheimatet heute das Sprachinstitut und das Institut für Kulturstudien. [/elitetoggle][/eliteaccordion]

Tag 9 – Paro

Heute wollen wir früh starten um zum Taktsang Kloster zu steigen. Bekannt als das ‘Tigernest’, ist es der berühmteste und meist verehrte Pilgerort in Bhutan. An einer steilen Felswand und über einem 900 Meter Abgrund thront es über dem Parotal. Der Aufstieg dauert zu Fuß 2-3 Stunden. Mann kann einen Teil der Strecke auch auf Pferden reiten.

Nach dem Taktsang Kloster besichtigen sie noch die gut erhaltenen Ruinen des Drukgyel Dzongs. Das Dzong wurde ‘Druk’ (Bhutan) ‘Gyel’ (Sieg) benannt um den Sieg 1644 über Tibetische Eindringlinge zu gedenken. Zhabdrung Ngawang Namgyal hat die Burg dann 1649 gebaut.

Kyichu Lhakhang ist eines der ältesten und schönsten Kösters Bhutans, erbaut im 7. Jahrhundert von dem Tibetischen König Songtsen Gampo.

Tag 10 – Paro

Heute besuchen sie noch das Paro Dzong, auch bekannt als Rinchen Pung or Rinpung Dzong, was bedeutet “Festung auf einem Haufen Juwelen”, eines der beeindrucktesten und bekanntesten Trutzburgen von Bhutan.

Das Ta Dzong wurde als Wachturm für das Paro Dzong gebaut. Es wurde 1968 renoviert und beheimatet heute das Nationalmuseum. Der Nachmittag steht zur Verfügung für einen Spaziergang durch die Stadt und zum Einkaufen von Souvenirs.

Tag 11 – Abflug von Paro nach Bangkok und Weiterflug zu ihrem nächsten Ziel

Abflug von Paro nach Bangkok (oder Delhi, Kalkutta, Bagdogra, Dhaka, Kathmandu, Guwahati und Singapur) und Weiterflug zu ihrem nächsten Reiseziel.

Reisekosten

Preise sind gültig von Oktober 2016 bis September 2017

  • US$ 3190 pro Person in einer Gruppe von 4 und mehr Teilnehmern.
  • US$ 3590 pro Person in einer Gruppe von weniger als 4 Teilnehmern
  • Einzelzimmerzuschlag: US$ 350

Gruppengröße: 2 – 10

In den Reisekosten enthalten:

  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer in mindestens 3-Sterne Hotels in Bhutan.
  • Eine Nacht in Bangkok im Doppelzimmer.
  • Alle Mahlzeiten, Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Manchmal gibt es ein pack lunch oder Picknick zu Mittag.
  • Englisch sprachiger bhutanischer Reiseführer während der gesamten Reise in Bhutan
  • Bustransport in Bhutan.
  • Flug von Bangkok nach Paro/Bhutan in der Economy Klasse. Es gibt auch Flüge nach Bhutan von Delhi, Kalkutta, Bagdogra, Dhaka, Kathmandu, Guwahati und Singapur. Der Reisepreis ändert sich entsprechend.
  • Visagebühren und Services für Bhutan.
  • Alle in Bhutan anfallenden Steuern.
  • Nachhaltige Tourismus Lizenzgebühren von 65 US$ pro Person und pro Nacht die für ein kostenloses Schulwesen und eine kostenlose Gesundheitsversorgung von der Bhutanischen Regierung verwendet wird.

Nicht in den Reisekosten beinhaltet sind:

  • Alkoholische Getränke, Soft Drinks, Trinkgelder, Wäsche waschen.
  • Internationale Flüge nach Bangkok oder Delhi, Kalkutta, Bagdogra, Dhaka, Kathmandu, Guwahati und Singapur.Wir kümmern uns auch gerne um diese Flüge wenn sie möchten.
  • Reiseversicherung, Krankenversicherung.
  • Taxi in Bangkok vom Flughafen zum Hotel und zurück.
  • Mahlzeiten und Getränke in Bangkok
  • Visagebühren für Thailand[/elitetoggle][/eliteaccordion]